Museum für Vorgeschichte mit großem Digitalangebot

In Halle (Saale) können Gäste tief in die Menschheitsgeschichte eintauchen. Das Landesmuseum für Vorgeschichte bietet eine umfangreiche archäologische Sammlung. Zahlreiche Ausstellungsinhalte können Sie auch digital genießen.

Auch wenn aufgrund der Corona-Pandemie ein Besuch im Landesmuseum für Vorgeschichte nur eingeschränkt möglich ist, kann man dessen Schätze besichtigen. Ein umfassendes Digitalangebot sorgt dafür, dass Besuchende die Ausstellungen zum Teil virtuell erleben können.

So beleuchten verschiedene Filme die Welt der Himmelsscheibe von Nebra. Gäste erfahren mehr über die Schachtgräber von Mykene, den Goldhut von Schifferstadt oder das Fürstengrab von Leubingen. Auch über die Eiszeit vor ca. 12.000 Jahren, die ersten Bauern ab etwa 5.500 v.Chr. oder das Leben im Paläolithikum, der Zeit des Neanderthalers, wird in kurzen, unterhaltsamen Videos berichtet.

Zudem bietet das Digitalangebot viele faszinierende historische Fotografien und eine große virtuelle Münzsammlung. Wer sich selbst auf die Spur der einzelnen Himmelswege-Stationen (Arche Nebra, Sonnenobservatorium Goseck, Dolmengöttin von Langeneichstädt, Landesmuseum für Vorgeschichte Halle und Ringheiligtum Pömmelte) begeben möchte, findet auf der Website des Museums Entdeckerkarten zum Download. Diese enthalten tolle Tipps für Wander- und Radtouren zu den archäologischen Schauplätzen.

landesmuseum-vorgeschichte.de